Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Montag, 26.6., 19:30 Uhr Info- u. Diskussionsabend im Gasthaus Greif in Forchheim-Kersbach mit der Stadtratsfraktion des FW-Ortsverbandes.

Freie Wähler Themen sind u.a. Baugebiete wie Pointäcker-Süd (Rea Projekt Holding AG), ICE-Baustelle VDE8.1, Radwege und Hochwasserschutz.


Die Monatsversammlung im Gasthaus Marktplatz findet normalerweise am dritten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr statt.

Die nächsten Termine sind:
20. Juli

Augusttermin entfällt aufgrund der Ferien







Seiteninhalt

Demokratie stärken



Ausstellung "Demokratie stärken - Rechtsradikalismus bekämpfen" in den Hallen des Forchheimer Rathauses.

Die Schau des BayernForums der Friedrich-Ebert-Stiftung informierte eine Woche lang über die Strukturen, Strategien und Wertvorstellungen der Rechtsradikalen. Besonderer Schwerpunkt war die Jugendszene in Bayern.
Verschiedene Formen , Projekte und Initiativen wurden vorgestellt, die sich für die Abwehr des Rechtsextremismus engagieren und gleichzeitig demokratisches Bewusstsein und die Bereitschaft zum zivilgesellschaftlichen Engagement wecken wollen.
Anhand von Schautafeln sollte aufgeklärt, aber auch zum demokratischen Engagement und zur Auseinandersetzung vor Ort motiviert werden.
Eine Arbeitsgemeinschaft, bestehend aus den beiden Bündnissen gegen (Rechts)Extremismus, "Bunt statt braun e. V." und "BügEx" sowie den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden Forchheims hatten die "Woche der Brüderlichkeit" als Anlass genommen, um die beiden Ausstellungen "Rechtsradikalismus in Bayern" und "Frankentage des Freien Netz Süd" parallel in den Rathaushallen zu zeigen. Zahlreiche Parteien, Gewerkschaften etc. unterstützten dieses Projekt. Die Organisatoren der Ausstellungen sind mit dem Echo in der Öffentlichkeit sehr zufrieden, unter anderen nutzten 14 Schulklassen das Angebot.

Link zum Artikel im Fränkischen Tag vom 10.03.15

Zum Seitenanfang