Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die monatliche Mitgliederversammlung
findet in der

Blauen Glocke (Nebenraum), Hauptstraße 8
an jedem dritten Donnerstag im Monat um 19 Uhr statt.

Auch Nichtmitglieder sind stets herzlich willkommen.

Die nächsten Termine sind:
15. November und 20. Dezember 2018
17. Januar 2019

 


FREIE WÄHLER wollen kostenfreie KiTa.

Im Wahlprogramm der FREIEN WÄHLER für die Landtagswahl 2018 findet sich die Forderung nach der Entlastung der Familien und kostenfreien KiTas in Bayern. Grund genug für die FREIEN WÄHLER, nicht nur die Forderung im Programm stehen zu lassen, sondern gleich auf die Straße zu gehen und eine Unterschriftensammlung zu starten.

Unterschriftenliste als pdf-Download







Seiteninhalt

Toleranz und Respekt

Forchheim ist bunt": 500 Menschen demonstrierten vor Rathaus - Eintreten für Toleranz, Respekt und Religionsfreiheit

FORCHHEIM - "Forchheim ist bunt" – unter diesem Motto haben sich vor dem Rathaus der Stadt 500 Menschen verschiedener Nationalitäten versammelt. Gemeinsam demonstrierten sie für Toleranz, Respekt, Religionsfreiheit und ein weltoffenes Forchheim.

Initiiert wurde die Kundgebung von den Integrationsbeauftragten des Stadtrates, Hans-Werner Eisen, Manfred Hümmer, Anita Kern und Sabine Dittrich. Neben Vertretern muslimischer Einrichtungen, Kirchen, diverser Verbände und Vereine sprach auch Oberbürgermeister Franz Stumpf.

Unter dem Motto "Forchheim ist bunt" demonstrierten 500 Menschen am Samstag vor dem Rathaus für Toleranz, Respekt und Religionsfreiheit. Bei der Kundgebung sprachen neben Oberbürgermeister Franz Stumpf auch Vertreter von muslimischen Einrichtungen, Kirchen, Verbänden und Vereinen.

Link zum Artikel den Nordbayerischen Nachrichten

 

 

Er betonte besonders, dass die Forchheimer Muslime bestens in die Gesellschaft integriert seien. Hintergrund der Solidaritätsveranstaltung waren unter anderen anonyme Schmähbriefe, die jüngst gegen islamische Einrichtungen gerichtet waren.