Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die Monatsversammlung im Gasthaus Marktplatz findet normalerweise am dritten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr statt.

Die nächsten Termine sind:
16. November
18. Januar


Die Weihnachtsfeier ist am Samstag, den 16. Dezember.







Seiteninhalt

Katharinenspital: Aufklärung tut Not

Pressemitteilung vom 03.06.2015

Seniorenwohnen im Katharinenspital: Aufklärung tut Not

Die Freien Wähler, die als einzige im Stadtrat Forchheim den Ersatzneubau des Katharinenspital-Seniorenwohnheimes an einem anderen, sich in städtischer Hand befindenden innenstadtnahen Standort gefordert hatten, sehen sich in Anbetracht der hochschlagenden Wogen in der Bevölkerung in ihrer Auffassung bestätigt, dass es  vermeidbar gewesen wäre, die über Jahre gewachsene Hausgemeinschaft des Katharinenspitals auseinanderzureißen und die Insassen samt Pflegepersonal  auf verschiedene Einrichtungen zu verteilen.

Fraktionssprecher Manfred Hümmer: „Ein gemeinsamer Umzug der Seniorinnen und Senioren wäre in diesem Fall erst nach der Fertigstellung des Neubaus an anderer Stelle notwendig geworden und hätte alle wieder unter einem Dach vereint.  Dafür hätte man lediglich – wie etwa auch beim künftigen BRK-Seniorenwohnheim der Fall - ein paar Meter mehr Fußweg zur Innenstadt in Kauf nehmen müssen. “

Nachdem die Mehrheit im Stadtrat jedoch die große Neubauversion am jetzigen Standort präferierte und auch die Entscheidung über das künftige Betreiberkonzept bereits gefallen ist, fordern die Freien Wähler nun Stadtoberhaupt Franz Stumpf auf zu prüfen, ob es zumindest möglich wäre, die Abrissarbeiten am jetzigen Standort bis zur Fertigstellung des neuen BRK-Seniorenwohnheimes Ende 2016 hinauszuzögern, damit der temporär befristete Umzug der Heiminsassen dorthin eventuell geschlossen von statten gehen könnte.

Unterstützung beim Umzug sollte seitens der Stadt Forchheim dann ebenso selbstverständlich sein wie eine Übernahme der gegebenenfalls anfallenden Pflege – Mehrkosten.

Das künftige Betreiberkonzept, das den Stiftungsgedanken ebenso berücksichtigt wie es die wirtschaftliche Zukunft des Katharinenspitals und somit auch den Erhalt vieler Pflegeplätze sichert, erfährt seitens der Freien Wähler grundsätzliche Zustimmung, solange die ambulante Tagespflege und ergänzend buchbare Angebote bezahlbar bleiben und eine angemessene Anzahl barrierearmer Wohnungen und Gemeinschaftsräume ausgewiesen wird.

Die Öffentlichkeit alsbald aufzuklären und die Diskussion auf eine sachliche, faktisch basierte Grundlage zu stellen, ist aus Sicht der Freien Wähler zwingend erforderlich, weshalb sie anregen, seitens der Stadt Forchheim eine Informationsveranstaltung durchzuführen.

V.i.S.d.P.:

Manfred Hümmer

Fraktionssprecher

FW im Stadtrat Forchheim