Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die monatliche Mitgliederversammlung
findet in der

Blauen Glocke (Nebenraum), Hauptstraße 8
an jedem dritten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr statt.

Auch Nichtmitglieder sind stets herzlich willkommen.

Die nächsten Termine sind:
18. Juli, 20. September, 18. Oktober, 15. November und 20. Dezember 2018

 


FREIE WÄHLER wollen kostenfreie KiTa.

Im Wahlprogramm der FREIEN WÄHLER für die Landtagswahl 2018 findet sich die Forderung nach der Entlastung der Familien und kostenfreien KiTas in Bayern. Grund genug für die FREIEN WÄHLER, nicht nur die Forderung im Programm stehen zu lassen, sondern gleich auf die Straße zu gehen und eine Unterschriftensammlung zu starten.

Unterschriftenliste als pdf-Download

 

 







Seiteninhalt

Weihnachtsfeier

Zusammenhalt wird groß geschrieben

Weihnachtsfeier der FREIEN WÄHLER Forchheim

Zu ihrer Weihnachtsfeier trafen sich die Freien Wähler Forchheim in der festlich geschmückten Scheune des SSV Forchheim. Vorsitzender Manfred Hümmer war sichtlich erfreut, neben zahlreichen langjährigen Unterstützern auch wieder zwei neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Hümmer hatte eine etwas andere Weihnachtsfeier frei jeglicher politischer Themen versprochen und er hielt Wort.

Nach dem gemeinsamen Abendessen, zu dem viele einen kulinarischen Beitrag leisteten, gaben Stadtrat Ludwig Preusch und Hümmer Anekdoten und Kurzgeschichten in Forchheimer Mundart zum Besten. Bianca Hofmann sorgte mit dem „Schrottwichteln“ - einer Tauschbörse mit etwas ramponierten oder ungeliebten Gegenständen - für große Erheiterung. So war ein Jugendlicher mit lässig-modernem Outfit sichtlich beeindruckt, als ihm eine konservativ gemusterte Krawatte im Stil der 70er Jahre angelegt wurde.

Der absolute Höhepunkt des Abends war die Aufführung des Märchens Aschenbrödel in einer skurrilen, selbst inszenierten Version: Karsten Heinz spielte den nur in sich selbst verliebten Prinzen der Träume, der Aschenbrödel (Jutta Dafner) allein der Etikette wegen heiraten will. Sehr zum Ärger der hässlichen Stiefschwestern (Ludwig Preusch und Ludwig Dafner), die die Hochzeit aus Eifersucht zu verhindern versuchen. Nur gut, dass eine offenbar gutbetuchte Fee (gespielt von Lisa Hümmer) der Haushaltshilfe Aschenbrödel ein Ballkleid und goldene Schuhe sponsert und die Schwestern zur Raison bringt. Das schauspielerische Talent der Akteure sorgte für wahre Lachsalven unter den Zuschauern und so war es nicht verwunderlich, dass sich alle für die nächste Weihnachtsfeier eine Fortsetzung wünschten.