Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Montag, 26.6., 19:30 Uhr Info- u. Diskussionsabend im Gasthaus Greif in Forchheim-Kersbach mit der Stadtratsfraktion des FW-Ortsverbandes.

Freie Wähler Themen sind u.a. Baugebiete wie Pointäcker-Süd (Rea Projekt Holding AG), ICE-Baustelle VDE8.1, Radwege und Hochwasserschutz.


Die Monatsversammlung im Gasthaus Marktplatz findet normalerweise am dritten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr statt.

Die nächsten Termine sind:
20. Juli

Augusttermin entfällt aufgrund der Ferien







Seiteninhalt

Regionales Fernsehen gefährdet

Pressemitteilung vom 25.03.2015
Piazolo: Die Zukunft der regionalen Fernsehsender ist gefährdet 
FREIE WÄHLER sehen geplante Kooperation zwischen TV Bayern und der ProSiebenSat.1 Media AG kritisch 

München. TV Bayern will künftig mit der ProSiebenSat.1 Media AG bei der Vermarktung von regionalisierter Werbung kooperieren. Prof. Dr. Michael Piazolo, Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses des Bayerischen Landtags und medienpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, bewertet diese jüngst bekannt gewordenen Pläne: „Wir sehen diesen Vorgang als kritisch an und haben bereits seit Längerem davor gewarnt. Jetzt zeigt sich, welche Konsequenzen das jüngste Urteil des Bundesverwaltungsgerichts für regionalisierte Werbung hat.“ Die FREIEN WÄHLER sprechen sich daher gegen eine regionalisierte Werbung aus – ein gerade erst in den Bayerischen Landtag eingereichter Gesetzentwurf verdeutlicht diese Position.
Die FREIEN WÄHLER befürchten, dass regionalisierte Werbung den lokalen Medien eine wesentliche Finanzierungsgrundlage streitig macht – und große bundesweite Fernsehsender in der Folge die Zukunft der bayerischen Lokalsender gefährden. „Das würde auch die Medienvielfalt im Freistaat schwächen – dies wollen wir nicht zulassen. Wir setzen uns daher für eine Änderung des Bayerischen Mediengesetzes ein: Regionalisierte Werbung soll verboten werden“, fordert Piazolo.