Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die Monatsversammlung im Gasthaus Marktplatz findet normalerweise am dritten Donnerstag im Monat um 19:30 Uhr statt.

Die nächsten Termine sind:
21. September
19. Oktober
16. November


 

Am Samstag, den 07.10.2017 von 10 bis ca. 15 Uhr wird in Forchheim ein Seminar angeboten:
Kommunikationstraining: Schlagfertigkeit in jeder Situation
Das Seminar zeigt auf, wie man seine eigenen kommunikativen Fähigkeiten besser nutzt, um in jeder Situation Schlagfertigkeit zu beweisen. Gemeinsam trainieren wir originelle Übungen und Techniken, sich zum Beispiel mit Wortwitz oder einer konstruktiven Auseinandersetzung auch gegen einen aggressiven verbalen Angriff zu wehren. So werden Sie erleben, Schlagfertigkeit kann man lernen.

Weitere Infos u.a. zu den Anmeldungmöglichkeiten unter: http://bkb-bayern.de/ofr.html.







Seiteninhalt

"Noch nicht in trockenen Tüchern"

13.03.2015 (Fränkischer Tag)

Forchheim Den Antrag des Landtagsabgeordneten Michael Hofmann (CSU), den S-Bahn-Haltepunkt Forchheim-Nord im zeitlich nachgelagerten Plan änderungsverfahren zu realisieren, haben die Mitglieder des bayerischen Wirtschaftsausschusses am Donnerstag einstimmig angenommen. Auch die Viergleisigkeit auf der Strecke zwischen Forchheim und Bamberg soll laut Antrag " im Rahmen der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans entsprechend berücksichtigt" werden. Das Innenministerium wurde außerdem beauftragt, " dem Ausschuss über die Finanzierungsmöglichkeiten zu berichten." Nach dem Beschluss im Landtag brauche es jetzt laut Hofmann als nächsten Schritt den Abschluss einer Planungsvereinbarung mit der Deutschen Bahn.
MdL Thorsten Glauber (FW) sei nach wie vor überzeugt, " dass eine nachträgliche Errichtung des S-Bahn-Haltepunkts Forchheim-Nord wegen der schwierigen Grundstückssituation äußerst schwierig ist." Zugestimmt habe er, weil der Forchheimer Norden durch den S-Bahn-Halt gestärkt und der Schulstandort gesichert werde. Wichtig sei für den maximalen Lärmschutz der viergleisige Ausbau der Strecke. In trockenen Tüchern, wie von der CSU behauptet, sei das Projekt noch nicht. red