Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Die monatliche Mitgliederversammlung
findet in der

Blauen Glocke (Nebenraum), Hauptstraße 8
an jedem dritten Donnerstag im Monat um 19 Uhr statt.

Auch Nichtmitglieder sind stets herzlich willkommen.

Die nächsten Termine sind:
15. November und 20. Dezember 2018
17. Januar 2019

 


FREIE WÄHLER wollen kostenfreie KiTa.

Im Wahlprogramm der FREIEN WÄHLER für die Landtagswahl 2018 findet sich die Forderung nach der Entlastung der Familien und kostenfreien KiTas in Bayern. Grund genug für die FREIEN WÄHLER, nicht nur die Forderung im Programm stehen zu lassen, sondern gleich auf die Straße zu gehen und eine Unterschriftensammlung zu starten.

Unterschriftenliste als pdf-Download







Seiteninhalt

Fracking verbieten

Pressemitteilung vom 12.02.2015

FREIE WÄHLER kritisieren Ablehnung der Petition gegen Fracking in Bayern

Glauber: Fracking endgültig durch Änderung des Bergrechts verbieten

Thorsten Glauber, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, hat heute die Petition des Bündnisses „Weidener Becken gegen Fracking" entgegengenommen. Die Bürgerinitiative hat in ihrer Petition mehr als 57.000 Unterschriften gegen das Fracking von Schiefergas in der Oberpfalz gesammelt.
Glauber kritisiert die Ablehnung der Petition im Wirtschaftsausschuss und die Haltung der CSU zum Fracking erneut scharf: Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die im Fracking-Geschäft tätige britische Firma Rose Petroleum seit 2014 eine Erkundungslizenz für Erdöl und Erdgas im Raum Oberpfalz/Oberfranken besitzt. Die Begründung, Fracking in Bayern werde durch die Entscheidung der Staatsregierung unterbunden, keine wasserrechtlichen Genehmigungen zu erteilen, sei reine Augenauswischerei.
Ein wasserrechtliches Fracking-Verbot läuft außerhalb der Wasserschutzgebiete ins Leere. Die Staatsregierung will sich auch bei diesem Thema ein Hintertürchen offen halten. Deshalb muss dringend auf Bundesebene Fracking durch eine Änderung des Bergrechts unterbunden werden, wie wir FREIE WÄHLER es seit langem fordern.